Gemeinsames Jubiläum alter Traditionen in Niederösterreich

Broschüre Pecherei Koehlerei sm 2Seit 2011 sind beide Traditionen als nationales immaterielles Kulturerbe bei der österreichischen UNESCO-Kommission gelistet. Grund genug, gemeinsam das Jubiläum zu begehen - wäre da nicht die Pandemie gewesen. Eigentlich für 2011 geplant, klönnen die Feierlichkeiten nun endlich über die Bühne gehen. Die Broschüre dazu wurde bereits im Vorjahr aufgelegt.
Den Termin des "NMuseumsfrühlings Niederösterreich" am 21. und 22. Mai muss man sich unbedingt vormerken.


Das große Fest wird an mehreren Orten der Pecher- und Köhler-Erlebnisregion gleichzeitig unter der Schirmherrschaft der Österreichischen UNESCO-Kommission stattfinden.
Neben Sonderausstellungen und Führungen in den Museen werden auch zahlreiche Aktivitäten geboten, die einmalig sind. Mit dabei ist das Heimatmuseum in Markt Piesting, das Pechermuseum in Hernstein und das Waldbauernmuseum Gutenstein. Bei den Köhlerfamilien in Rohr im Gebirge und Michelbach werden live Betriebsbesichtigungen mit aktiven Kohlenmeilern durchgeführt, ebenso wird vor dem Waldbauernmuseum in Gutenstein eine kleiner, aber genauso aktiver Kohlenmeiler zu bestaunen sein.

Zwischen Markt Piesting und Hernstein kann man bei einer gemütlichen Wanderung über den WEG DES HARZES viel Interessantes über die Pecherei erfahren. Abwechslungsreich führt der Weg vom großen Parkplatz in Markt Piesting mit einem Abstecher zum Generationen-Park um das ehemalige Gelände des historischen Harzwerkes in Richtung Pecherwald. Im Heimatmuseum wird bei der Sonderausstellung auch ein großes Modell des Harzwerkes gezeigt. Durch den Pecherwald kommt man über insgesamt 8 Stationen zum Waldxylophon. Am Weg zum Pecherlehrpfad Hernstein beeindruckt der "Angebrannte Baum", eine monumentale Schwarzföhre, deren Stamm von einem Brand fast vollständig ausgehöhlt ist. Der Baum hat aber noch immer eine eindrucksvolle grüne Schirmkrone.

Am Pecherlehrpfad, bei der Vinzenzkapelle wird an beiden Tagen neben einem Imbiss mit Verkostungen und Produktpräsentationen zu einer Rast geladen. Führungen und Vorführungen runden hier das Angebot ab. Am Samstag findet hier sogar ein Waldfest in dieser Idylle statt.

Unweit davon werden im Pechermuseum in Hernstein immer wieder Sondervorführungen zukm traditionellen Handwerk der Pecherei geboten. Schartenhobeln, Pechen und Anrühren des alten Hausmittels Pechbalsam laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein.

Wer auf der Strecke bei den vielen Angeboten zu müde wird, um zum Ausgangspunkt zurück zu wandern, kann einen kostenpflichtigen Shuttledienst in Anspruch nehmen. Alle Vorführungen, und Besuchsmöglichkeiten und Führungen sind hingegen kostenlos.

Termin: 21. und 22. Mai 2022, 9 bis 17 Uhr.