EIN GROSSER ERFOLG: DER 1. HERNSTEINER FOTOMARATHON

Trotz Corona-Einschränkungen waren über 40 Teilnehmer mit ihren Kameras und Handys ausgerückt um Ihre Beiträge zu den vorgegebenen Themen fotografisch festzuhalten. Knapp eine Woche später wurde für alle Hobbyfoto-Begeisterten unter

strengen Sicherheitsvorkehrungen im KEAföhrenen-Gasthof 'Blutalm - die Genussalm' in Alkersdorf die Siegerehrung abgehalten und zahlreiche Sachpreise von regionalen Sponsoren an die freudestrahlenden Gewinner übergeben. Ganz besondere Pokale gab es für die "Stockerlplätze". Die waren - man könnte sagen: 'aus jenem Holz geschnitzt, in das ein Pecher seine Kerben ritzt' - nämlich stilgerecht aus Holz gefertigt.

Dank hervorragender Organisation wurde auch die Siegerehrung zu einem würdigen Abschluss des Fotomarathons.
Der Hernsteiner Fotomarathon soll künftig alle zwei Jahre stattfinden. Eine gute Idee, von Beginn an perfekt umgesetzt und sehr erfolgreich gestartet. Das Organisations-Team vom Pechermuseum Hernstein hat mit seinem hervorragenden Einsatz bewiesen, dass eine große Veranstaltung in diesen schwierigen Zeiten auch ohne Risiko für alle Beteiligten durchgeführt werden kann: Bürgermeisterin Michaela Schneidhofer, Gerald Simon, Bernd Raith, Silvia Hausegger und natürlich die vielen ebenso engagierten Teilnehmer und die Jury haben die Sicherheitsmaßnahmen vorbildlich eingehalten.

Produktsuche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.