Schwarzföhrenharz für die Malerei

Belvedere

Seit September 2019 und bis 19. Jänner 2020 widmete Frau Prof. Johanna KANDL unter dem Titel "Material. Womit gemalt wird und warum" eine abwechslungsreiche und äußerst interessante Ausstellung in der Orangerie im Schloss Belvedere der Herkunft und Erzeugung der Farben für die Malerei. "Es wird viel zuwenig über die Herkunft der Materialien für die Malerei nachgedacht, etwa das Terpentin aus dem südlichen Niederösterreich" sagt Johanna Kandl.

Bei der Eröffnung im September konnten sich deshalb die interessierten Besucher im Vorprogramm bei einem fachkundigen Vortrag durch die KEAföhrenen über die Pecherei informieren. 

Ein sechs Meter langer Pechbaum sorgte für Aufsehen.

Der unhandliche Baum wurde als Anschauungsobjekt extra aus Waidmannsfeld in das untere Belvedere gebracht und konnte nur mit Mühe durch die Tore gefädelt werden. 

In der Ausstellung selbst waren mehrere Objekte und Materialien zum Thema Harz zu sehen. Ein Bild der Künstlerin, natürlich auf Schwarzföhrenholz, zeigt zum Beispiel den Weg des Pechers Bernhard Kaiser bei seiner Arbeit durch den Pecherwald.

wie der Pecher geht.JPG

Vor allem die Menschen, und die Umstände unter denen sie die Farben und Lasuren, Bindemittel und Pinsel, alle Grundstoffe für die Malerei herstellen, wurden von der rennomierten Malerin  thematisiert. Einmal sind es Pflanzen, Erden oder Mineralien, aber auch tierische und sogar menschliche Ausgangsmaterialien, die als Basis für Farben, Leim oder Malutensilien dienen. Dann aber auch Bäume, wie für Mastix, Dammar, Gummi arabicum als Bindemittel und die Schwarzföhren im südlichen Niederösterreich, aus deren Harz (Pech) das Terpentin für die Verdünnung der Ölfarben bis in die 1970er-Jahre unverzichtbar war, aber auch heute noch zum Einsatz kommt.

Eine Delegation der KEAföhrenen war zu einer sehr lebendigen und informativen Spezialführung von der Künstlerin persönlich eingeladen. Frau Professor KANDL freute sich über den vom KEAföhrenen-Pecher Bernhard Kaiser und dem Obmann der KEAföhrenen überreichten Bildband "Die Pecherei - von der Tradition zum Lifestyle"

 


 

Produktsuche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.