Infostand, Produktverkauf und Pechersterz der KEAföhrenen

Großer Andrang bei den KEAföhrenen herrschte beim diesjährigen Marktfest am Pfingstmontag in Markt Piesting.
Im Zentrum des Marktes gab der Vereinsobmann der KEAföhrenen, Gerhard Kogler, zahlreichen Interessierten Auskunft über das Wirken des gemeinnützigen Vereins und die sehr gefragten Produkte aus Harz und Holz der Schwarzföhren.

 

 

2105 Marktfest PechersterzDaneben verwöhnte am Holzkohlengriller der exzellente Koch Michael Petzmann die hungrigen MarktbesucherInnen mit frisch nach Originalrezept zubereitetem Piestinger Pechersterz und heimste dafür begeistertes Lob ein.

Foto links: Obmann Gerhard Kogler mit Gattin Sabine im Info- und Verkaufsstand der KEAföhrenen
Foto rechts: Chefkoch Michael Petzmann röstet den exzellenten Piestinger Pechersterz nach Originalrezept

 

Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union
noe le14 20 leader

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

eu

Wissenwertes

Vorkommen

Die Schwarzföhre wächst in den Mittelmeerländern Südeuropas, Kleinasiens und des westlichen Nordafrikas und kommt auch in Teilen Österreichs vor.

Unterscheidung

Man kann die Art anhand der schwarz gefärbten, verdeckten Teile der Zapfenschuppen leicht von anderen südeuropäischen Kiefernarten unterscheiden.

Verwendung

Wegen ihres hohen Harzgehaltes spielte sie eine wichtige Rolle in der Pecherei. Das Holz wird vielfach genutzt und, da es nicht knarrt, unter anderem zu Bühnenböden verarbeitet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok